Aktuelle News

Kostenlose Unfallversicherung für Ihre Auszubildenden

Der Handelsverband Berlin-Brandenburg e.V. bietet Ihnen und Ihren Auszubildenden ein attraktives Angebot durch die Kooperation mit einem starken Partner – der SIGNAL IDUNA Gruppe.

Überzeugen Sie sich selbst:

Nutzen Sie die Vorteile einer über Ihren Verband finanzierten Unfallversicherung der SIGNAL IDUNA Gruppe bereits für die zukünftigen Auszubildenden Ihres Betriebes.

Der sowohl für Ihr Unternehmen als auch für die Auszubildenden kostenlose Versicherungsschutz bietet ein Stück Sicherheit in einer für die Auszubildenden sehr bewegten Lebensphase.

Der Versicherungsschutz beginnt frühestens ab Schulende und wird für die Dauer der Ausbildung weitergeführt. Voraussetzung ist, dass der Ausbildungsbeginn im gleichen Kalenderjahr wie das Ende der Schulzeit liegt.

Hier geht es zur Anmeldung!

Die Zeit drängt: Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) tritt in Kraft

Die Vorgaben der neuen Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) müssen ab dem 25. Mai 2018 in allen Unternehmen umgesetzt sein.

Als Handreichung empfehlen wir die Unterlagen des Bayerischen Landesamtes für Datenschutzaufsicht (BayLDA)

Eine Übersicht zu Handreichungen für kleine Unternehmen und Vereine finden Sie hier.

Im speziellen möchten wir auf Dokumente Anforderungen für Einzelhändler (Download) und Musterverzeichznis für Verarbeitungstätikeiten für Einzelhändler (Download) verweisen.

Die Unterlagen haben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sind aber als Informationsgrundlage hilfreich.

Vom Handelsverband Deutschland gibt es zudem ein Merkblatt zum Newsletterversand (Download)

Green Buddy Award - nun auch mit der Kategorie Einzelhandel!

Bereits zum achten Mal wird in diesem Jahr der Green Buddy Award verliehen.

Mit dem Preis werden auch 2018 wieder Unternehmen ausgezeichnet, für die Ökologie und Nachhaltigkeit Teil der eigenen Firmenphilosophie sind, sowie engagierte Projektgruppen und Private die sich durch beispielhafte Initiative um eine nachhaltige Entwicklung verdient gemacht haben.

Bewerben Sie sich jetzt in der neuen Kategorie Einzelhandel!

Weitere Informationen und die Möglichkeit sich zu bewerben finden Sie hier. Es gibt außerdem einen Film zur diesjährigen Auszeichnung, den Sie hier finden.

Rentenberatungstag des HBB in Neuruppin

Der Handelsverband Berlin- Brandenburg e. V. (HBB) wird in Neuruppin am 23.04.2018 in der Zeit von 10:00 Uhr bis 16.00 Uhr den Mitgliedsunternehmen einen Renten-Beratungstag anbieten. Rentenfachberater ist  Herr Jörg Strobel von der SIGNAL IDUNA. Bei Interesse bitten wir um Rückmeldung per Anmeldefax. Die Teilnahme ist kostenfrei. Wir bitten um Verständnis, dass die Anzahl der Teilnehmer begrenzt ist. Die Registrierung erfolgt nach Eingang der Anmeldungen.

Anmeldefrist ist der 18.04.18. Die Möglichkeit zur Anmeldung haben Sie hier.

Broschüre zum Wohnungsbau über Lebensmittelmärkten

Seit 2005 ist Berlin um mehr als 330.000 Einwohner und mehr als 335.000 Erwerbstätige gewachsen. Der Supermarktgipfel vom 7. Juni 2017 zielte darauf, den Dialog zwischen den Akteuren der Lebensmittelbranche und der Interessenverbände, der Wohnungswirtschaft wie Projektentwicklung und der Stadtentwicklung zu intensivieren.

Hauptgeschäftsführer Handelsverband Berlin-Brandenburg, Nils Busch-Petersen:

"Zu beobachten ist ein Wandel des Gesprächsklimas gegenüber integrierten Einzelhandels- und Wohnprojekten: von der Ablehnung aufgrund zu großer Widersprüche bis zur Umsetzung erster Projekte sind erst wenige Jahre vergangen. Eine Herausforderung ist die Zusammenführung der unterschiedlichen Bedarfe bzw. Ansprüche im Kontext von Megatrends und Wachsender Stadt: Zum einen werden auf Seiten des Handels bessere, teilweise auch größere Flächen benötigt, zum anderen ergeben sich ändernde und steigende Wohnraumbedarfe. Wünschenswert wäre ein einheitliches und transparentes Verfahren bei der Genehmigung in den Bezirken, anstelle zwölf unterschiedlicher bezirklicher Herangehensweisen. Hochrechnungen er­geben ein fünfstelliges Wohnungsflächenpotenzial bei Einzelhandelsimmobilien – es lohnt sich, den Dialog fortzusetzen, auch um beispielgebend für andere Metropolen zu sein."

Die vollständige Broschüre finden Sie hier zum Download.